Wir kümmern uns hautnah um Sie
    

Alterswarzen

Alterswarzen sind anfangs flach erhabene, später oft warzige  Hautverdickungen von grau-gelblicher, bräunlicher oder grauschwarzer Farbe. Sie treten ohne bekannte Ursache ab dem Alter von circa 40 Jahren auf, insbesondere an Rumpf und Hals, gelegentlich auch im Gesicht oder an den Armen und Beinen. 

Alterswarzen sind nicht bösartig, sie können auch nicht bösartig werden.

Bei der Kürettage von größeren Warzen wird für die Betäubung zuerst ein Vereisungsspray aufgetragen oder eine örtliche Betäubung eingespritzt. Dann erfolgt die Abtragung mit einem scharfen Löffel oder dem Skalpell. Meist reicht eine Behandlung aus. Danach sollten Sonnenbestrahlung und Solarien für 4-6 Wochen gemieden werden, um einer Überpigmentierung der behandelten Stelle vorzubeugen.